Arganöl - das flüssige Gold Marokkos

Arganöl gilt als flüssiges Öl Marokkos. Aber warum ist es so kostbar und warum wird es auch außerhalb Marokkos so sehr geschätzt? Wir erzählen euch, was es mit dem besonderen Öl auf sich hat.

Der Arganbaum (Argania spinosa) wächst ausschließlich im Südwesten Marokkos und spielt in der Kultur der Berber eine wichtige Rolle. Alles an ihm wird verwertet: das Holz als Bauholz und als Brennholz, mit den nahrhaften Blättern werden Ziegen und Dromedare gefüttert. Und aus den Nüssen wird das kostbare Arganöl gewonnen, das sowohl in der Ernährung als auch in der Körperpflege sehr geschätzt wird.

Arganbaum

Nur alle zwei Jahre trägt ein Arganbaum Früchte. Die Ernte der Arganfrüchte ist schwierig: Die Berber müssen warten, bis die Früchte von selbst zu Boden fallen.

Arganfrucht am Baum

Zur Gewinnung des Arganöls wird zuerst die fleischige Fruchthülle entfernt und die Nuss im Inneren freigelegt.
Nachdem die Schale der Nuss mit Hilfe eines Steins aufgeschlagen wurde, wird der kleine, mandelförmige Kern entnommen. Aus ihm wird durch kalte Pressung anschließend das kostbare Arganöl gewonnen.

Arganfrucht bis Argansamen 

Jislaine bezieht sein Arganöl von einer kleinen Frauenkooperative, die es nach höchsten Qualitätsstandards herstellt. So werden die Argansamen 2-mal per Hand selektiert und sortiert - nur die besten werden für unser Öl verwendet. Das Arganöl ist außerdem von Bio-Qualität, nach dem COSMOS Standard durch Ecocert Greenlife zertifiziert.

Das kostbare Öl wird in lebensmittelechten Schläuchen und Maschinen, made in Germany, abgefüllt. Von Station zu Station innerhalb der Produktionshalle wird das Arganöl mittels festinstallierter Kanäle an der Wand transportiert, um es vor Luft und Schmutz zu schützen. Auf dem Foto als blaues Rohr zu erkennen.

Durch den Verkauf des Arganöls können die Berberfrauen der Frauenkooperative regelmäßig an einem schulischen Unterricht teilnehmen, da viele Frauen nach wie vor nicht lesen und schreiben können. Außerdem wird durch den Verkauf ein SOS-Kinderdorf in Agadir, am Tor des Argangebiets, unterstützt.

Arganöl ist so wertvoll, weil es einen hohen Anteil an essentiellen Fettsäuren, Vitamin E und Antioxidantien besitzt, die als Radikalfänger gelten. Das macht es zu einem echten Multi-Talent in der Körperpflege:
Es versorgt trockene Haut mit Feuchtigkeit und wirkt rückfettend. Außerdem steigert es die Elastizität der Haut und kann der Faltenbildung vorbeugen. Ergebnis: eine glatte und geschmeidige Haut. Das Arganöl verstopft nicht die Poren und ist daher auch für die Gesichtspflege von fettiger und unreiner Haut geeignet Stumpfe Nägel erhalten durch Arganöl ihren natürlichen Glanz zurück.

Arganöl und Argannüsse    

Arganöl kann auch in der Haarpflege verwendet werden. Es spendet trockenen Haaren Feuchtigkeit. Bei trockenen Haarspitzen kann pures Arganöl direkt in die Haarspitzen einmassiert werden.

Bei allgemein trockenem Haar ist eine Haarkur mir Arganöl zu empfehlen. Dafür das Arganöl in die Haare geben und in die Kopfhaut einmassieren. Die Arganöl-Haarkur etwa eine halbe Stunde einwirken lassen, am besten unter einem vorgewärmten Handtuch, und danach gründlich auswaschen.

Unser Bio-Arganöl ist der umweltfreundlichen Glasflasche erhältlich.

Jislaine Bio-Arganöl

Hier kannst du das Bio-Arganöl kaufen >>>
Ab zwei Flaschen versandkostenfrei!